Das TIP TIG Schweißverfahren

Dynamische Drahtzufuhr

Der TIP TIG Prozess im Überblick

TIP TIG ist das einzige Schweißverfahren, das in der Lage ist, bei sämtlichen Stahllegierungen, Aluminium und anderen Metalllegierungen durchgehend optimale Schweißnähte in allen Positionen zu erzeugen, ohne Bedenken einer Nacharbeit der Schweißnähte zu haben und ohne die Auswirkungen der Schweißwärme auf die geschweißten Legierungen zu befürchten.

Des Weiteren ist TIP TIG der einzige Schweißprozess, der die höchstmögliche Schweißenergie gepaart mit der niedrigstmöglichen Streckenenergie bietet. Das bedeutet optimale Verschmelzung der Schweißnaht ohne Porosität.

Die zahlreichen Vorteile des TIP TIG-Schweißverfahren ermöglichen es, beständig Schweißnähte in höchster Qualität zu produzieren, ohne dass die gängigsten Probleme beim Schweißen mit regulären Schweißverfahren wie WIG oder MIG auftreten.

Die TIP TIG Drahtdynamik im Detail

Die einzigartige TIP TIG – Dynamik verlangsamt den Erstarrungsprozess beim Schweißen und vergrößert den liquiden Schweißbereich durch Herabsetzen der Oberflächenspannung des Schweißbades. Das Schweißverhalten ändert sich dadurch erheblich zum Positiven und ermöglicht höhere Abschmelzraten. Durch bis zu 400 % gesteigerte Drahtvorschubgeschwindigkeiten können auch wesentlich höhere Schweißströme verwendet werden.

Die daraus resultierenden schnelleren Schweißgeschwindigkeiten sind wesentlich höher als beim normalen WIG-Schweißen und erreichen Werte ähnlich wie beim MIG/MAG-Schweißen.

Das TIP TIG-Schweißverfahren verwendet unsere einzigartige Drahtfördertechnologie, welche einen speziellen Vibrationseffekt generiert, und eine zusätzliche Stromquelle für das Heißdrahtschweißen, die den Schweißdraht mit bis zu 120 A erhitzt, bevor er dem Schweißbad zugeführt wird.

Der Vibrationseffekt wird dadurch erzeugt, indem die lineare Vorwärtsbewegung des Schweißdrahtes durch eine hochdynamische Sinusbewegung überlagert wird. Diese Überlagerung wird in das geschmolzene Schweißbad transferiert, wodurch die Oberflächenspannung des Schmelzbades herabgesetzt wird.

Die Kombination dieser Prozesse ergibt folgende Vorteile für die Schweißnaht:

  • Erhöhte Fließfähigkeit des Schweißbades
  • Höhere Toleranz bei der Nahtvorbereitung
  • Erhöht die Fähigkeit des Schmelzbades, mehr Schweißdraht aufzunehmen ➔ Höhere Abschmelzleistung
  • Bis zu 4-mal höhere Schweißgeschwindigkeit ➔ Kurze Schweißzyklen und geringer Wärmeeintrag
  • Mit Hochfrequenz erregtes Schweißbad ➔ Sauberere Schweißnähte
  • Reduzierter Wärmeeintrag ➔ Geringere Schweißspannungen

Abschmelzleistung

Abschmelzleistung (kg/h)

Tatsächliche Abschmelzleistung bei einer realen Edelstahlschweißanwendung im Vergleich zum herkömmlichen WIG-Schweißen, WIG-Schweißen mit Kaltdraht, WIG-Schweißen mit Heißdraht und TIP TIG  bei einer Anwendung am Rohr (DN 50mm, Edelstahl) in der 5G-Position.

Schweißverfahren im Vergleich

Von ★ bis ★★★, wobei ★★★ das Beste ist.

EigenschaftenTIP TIGMIGWIGE-HandFülldraht
Abschmelzleistung★★☆★★☆★☆☆★★☆★★☆
Schweißgeschwindigkeit★★☆★★☆★☆☆★★☆★★☆
Streckenenergie★★★★★☆★☆☆★☆☆★★☆
Schweißverzug★★★★★☆★☆☆★★☆★★☆
Fähigkeitsanforderungen★★★★★★★☆☆★☆☆★★☆
Leistung beim Durchschweißen★★☆★★☆★★☆★★☆★★☆
Kosten für Verbrauchsmaterial★★☆★★★★★☆★★☆★☆☆
Qualität der Durchschweißung★★★★★☆★★★★★☆★★☆
Einschlüsse im Schweißgut★★★★★☆★★★★☆☆★☆☆
Start-Stopp-Anforderungen★★★★★☆★★★★☆☆★☆☆
Schweißrauch★★★★★☆★★★★☆☆★☆☆
Schweißspritzer★★★★★☆★★★★☆☆★★☆
Position★★★★★☆★★☆★★☆★★☆
Schweißnahtvorbereitung★★☆★★☆★☆☆★★☆★★☆
Ergebnis★★★★★☆★★☆★☆☆★★☆

Jedes dieser 4 Schweißverfahren hat mehr als einen Nachteil

MIG

⊖ Bindefehler und Wurzelfehler
⊖ Porosität in der Schweißung
⊖ Probleme in manchen Schweißpositionen und Zwangslagen
⊖ Verletzungsgefahr durch freies Schweißdrahtende

WIG

⊖ Niedrige Abschmelzleistung
⊖ Niedrige Schweißgeschwindigkeit
⊖ Hohe Streckenenergie
⊖ Hohes Fähigkeitslevel nötig
⊖ Probleme mit Schweißverzug

E-Hand

⊖ Hohe Kosten für Verbrauchsmaterial
⊖ Geringe Abschmelzleistung
⊖ Bindefehler und Wurzelfehler
⊖ Schlackeneinschlüsse
⊖ Porosität in der Schweißung
⊖ Start-Stopp-Fehler
⊖ Schweißspritzer

Fülldraht

⊖ Hohe Kosten für Verbrauchsmaterial
⊖ Schlackeneinschlüsse
⊖ Bindefehler und Wurzelfehler
⊖ Porosität in der Schweißung
⊖ Schweißspritzer
⊖ Verletzungsgefahr durch freies Schweißdrahtende
⊖ Schweißrauch

Streckenenergie

Streckenenergie (kJ/mm)